Nutzen Sie unsere Vorsorgeangebote

Für Darmkrebs bestehen beste Heilungschancen. Allerdings, je eher der Krebs erkannt wird, desto besser sind sie! Die Dickdarmspiegelung (Koloskopie) ist die einzige Methode Darmkrebs rechtzeitig zu entdecken.

 

Die Krankenkassen haben die Spiegelung des Dickdarms (Koloskopie) in den Leistungskatalog aufgenommen, weil mit ihrer Hilfe Darmkrebs frühzeitig erkannt werden kann und damit die Heilungschancen sehr gut werden. Zusätzlich wird eine Darmspiegelung nötig, wenn

 

Sie Blut im Stuhl bemerken

Sie lang anhaltende Bauchbeschwerden haben,

sich Ihre Stuhlgewohnheiten verändern,

bei Ihnen unklare Gewichtsabnahme aufgetreten ist,

bei Ihnen eine chronisch entzündliche Darmerkrankung vorliegt,

für Sie nach einer Dickdarmoperation, bzw. nach einer Polypenabtragung eine Kontrolle durchgeführt werden soll

So läuft die Koloskopie ab

Einige Tage vor der Untersuchung führen wir in unserer Praxis ein Gespräch, in dem Sie über den Verlauf der Untersuchung und die Nebenwirkungen und Risiken aufgeklärt werden. Falls Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie zu bitte Sie zu dem Gespräch eine Medikamentenliste mitbringen. Bei dem Gespräch erhalten Sie auch ein Abführmittel. Das Mittel sollten Sie am Vortag der Untersuchung einnehmen. Die Stuhlentleerung beginnt etwa zwei Stunden nach Einnahme des Abführmittels. Für das Gelingen der Koloskopie ist es sehr wichtig, dass Sie sich an unsere Anleitung zur Vorbereitung der Untersuchung halten.

Während der Koloskopie wird ein biegsames optisches Instrument vom After aus in den Dickdarm bis zur Einmündung des Dünndarms vorgeschoben. Für eine bessere Sicht, wird der Darm durch das Einbringen von Luft entfaltet. Beim Vorschieben wie beim Zurückziehen des Kolloskops wird die Darmschleimhaut genau betrachtet. Falls nötig, können direkt Gewebeproben entnommen werden.

Sie können wählen, ob Sie die Untersuchung miterleben möchten, oder ob Sie sich eine kurz wirkendes Schlafmittel verabreichen lassen möchten, damit Sie die Untersuchung „verschlafen“. Nach der Untersuchung können Sie in der Regel wieder nach Hause gehen.

Noch einige Stunden nach der Untersuchung können Blähungen und leichte Bauchschmerzen auftreten. Sollten jedoch starke Schmerzen oder Blut im Stuhl auftreten, verständigen Sie und bitte unverzüglich oder gehen Sie unverzüglich in die Aufnahmestation des nächsten Krankenhauses.

 

Telefon: 06145 9337250, email: wsaad@chirurgie-floersheim.de,
Öffnungszeiten: Mo., Di., und Do. von 8.00 bis 17.00 Uhr; Mi. nach Vereinbarung; Fr. 8.00 bis 14.00 Uhr

 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ